Churros – das Rezept zum Selbermachen


75 g Butter

1 Prise Salz  

110 g Mehl  

3 Eier (Größe M)

1,5 l Öl zum Frittieren

225 g Zucker

2 TL Zimt

Butter, 250 ml Wasser (1 cup) und Salz in einem Topf aufkochen. Mehl daraufsieben und mit einem Lochlöffel unterrühren. Herdplatte ausschalten und unter Rühren so lange darauf stehen lassen, bis sich der Teig als Kloß vom Boden löst und sich auf dem Topfboden ein weißer Film bildet. Von der Herdplatte nehmen und in eine Rührschüssel füllen.

Den Teig abkühlen lassen und dabei aber mehrmals umrühren. Eier zufügen und mit dem Lochlöffel unterrühren, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. 

Öl in einem weiten Topf auf 175–180 ° C erhitzen. Teig in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen. Je 3 Streifen (à ca. 13 cm Länge) vorsichtig direkt in das heiße Öl spritzen, Den Teig dabei mit einem Messer abtrennen. Die Churros unter Wenden 4–5 Minuten goldbraun frittieren.

Churros mit einer Schöpfkelle herausnehmen, kurz auf Küchenpapier abtropfen lassen.

In der Zwischenzeit Zucker und Zimt mischen. Die noch heißten, abgetropften Churros  in der Zucker-Zimt-Mischung wenden und sofort genießen.

Extra-Tipp: Es muss nicht immer Zimt sein. Besonders schokoladig werden die Churros, wenn Sie stattdessen 2 TL Kakao unter den Zucker mischen.

Schon pur schmecken Churros unwiderstehlich gut. Das kann nur noch getoppt werden, indem man das Spritzgebäck in dickflüssige Schokosoße tunkt.

Dafür 125 ml Wasser, 125 g Zucker und 1 Prise Salz in einem Topf aufkochen. 100 g Kakao mit dem Schneebesen einrühren. Alles unter Rühren 3-4 Minuten köchen. Die Schokoladensoße bis zum Servieren beiseitestellen und ab und zu umrühren.