Kuchen „Morgentau“


Für den Teig:
250 gMargarine
150 gPuderzucker
3 St.Eier
300 gMehl
200 mlsaure Sahne oder Schmand
0,1 lMilch
30 gKakaopulver
1 Pck.Backpulver
Für die Bällchen:
200 gQuark
100 gPuderzucker
1 St.Eigelb
60 gKokosraspeln
Für die Creme:
0,5 lMilch
1 St.Eier
150 gPuderzucker
80 gMehl
1 Pck.Vanillezucker
zum Verzieren:
gesüßtes Kakaopulver oder Schokoraspeln
Drucken

Die Zutaten bereitstellen. Für die Quark-Bällchen Quark, Zucker, ein Eigelb und Kokosraspeln verrühren und die Masse kurz ruhen lassen.
Zubereitung des Rezepts Kuchen „Morgentau“, schritt 1
Aus der Masse nussgroße Bällchen formen und diese für eine halbe Stunde ins Gefrierfach stellen.
Zubereitung des Rezepts Kuchen „Morgentau“, schritt 2
Die Margarine und den Zucker schaumig rühren und nach und nach Eier, Eiweiß, saure Sahne, Milch und Mehl mit Backpulver dazugeben.
Den Teig halbieren. Die eine Hälfte auf einem 32 x 23 cm großem Blech verteilen, in die andere Kakaopulver untermischen.
Zubereitung des Rezepts Kuchen „Morgentau“, schritt 3
Den dunklem Teig vorsichtig auf dem hellen verstreichen. Die Quark-Bällchen aus dem Gefrierfach herausnehmen und vorsichtig in den Teig hineindrücken. Bei 180 °C etwa eine halbe Stunde backen.
Zubereitung des Rezepts Kuchen „Morgentau“, schritt 4Zubereitung des Rezepts Kuchen „Morgentau“, schritt 5
Aus den angegebenen Zutaten eine Creme zubereiten und unter gelegentlichem Rühren auskühlen lassen.
Zubereitung des Rezepts Kuchen „Morgentau“, schritt 6
Den fertig gebackenen Kuchen erkalten lassen.
Zubereitung des Rezepts Kuchen „Morgentau“, schritt 7
Die Creme auf dem Kuchen gleichmäßig verteilen. In den Kühlschrank stellen. Mit Kakao oder Schokoraspeln verzieren.
Zubereitung des Rezepts Kuchen „Morgentau“, schritt 8Zubereitung des Rezepts Kuchen „Morgentau“, schritt 9
Den Kuchen in Stücke schneiden, dabei möglichst die Quark-Bällchen in der Mitte durchschneiden. Guten Appetit!