Apfel-Blechkuchen mit Zimt-Streuseln


1.2 kg Äpfel
4 EL Zitronensaft
400 g Butter (weich)
250 g Zucker
550 g Mehl
0.5 TL Zimt
3 EL Mandeln (gemahlen)
etwas Salz
1 PK Vanillinzucker
5 Eier
1 PK Backpulver
6 EL Schlagsahne
100 g Aprikosenkonfitüre
etwas Fett

1. Äpfel vierteln, schälen und entkernen. Apfelviertel in Spalten schneiden und mit Zitronensaft beträufeln. 150 g Butter, 100 g Zucker, 175 g Mehl, Zimt, Mandeln und 1 Prise Salz zuerst mit den Knethaken des Handrührgerätes verkneten, dann mit den Händen zu Streuseln verarbeiten.

2. Für den Rührteig 250 g Butter, 150 g Zucker, Vanillinzucker und 1 Prise Salz ca 5 Min cremig rühren. Eier nacheinander unterrühren. 375 g Mehl und Backpulver mischen. Abwechselnd mit der Sahne unter die Fett-Eiermasse rühren. Rührteig auf ein gefettetes Backblech streichen. Apfelspalten dicht an dicht darauflegen und die Streusel darüberstreuen. Im heißen Backofen (E-Herd 175 Grad, Umluft 150 Grad, Gas Stufe 2) ca 35 Min backen.

3. Konfitüre erwärmen. Den heißen Kuchen damit bepinseln und auskühlen lassen. In Stücke schneiden. Dazu schmeckt geschlagene Sahne.