Apfel-Rosenkuchen mit Vanillecreme


200 g Weizenmehl

1 TL Backpulver

125 ml Milch, entrahmt, 0,3 % Fett

60 g Halbfettmargarine, 39 % Fett

110 g Zucker

1 Stück, davon das Mark Vanilleschote

2 Stück Hühnerei/er

1 Packung(en), unzubereitet Puddingpulver, Vanille

300 g Magerquark

2 Stück, mittelgroß Äpfel, rotschalig (z.B. Red Delicious)

1 EL Puderzucker

1 TL Zimt

Mehl mit Backpulver, 50 ml Milch, Margarine und 50 g Zucker zu einem glatten Teig verkneten. Teig zwischen Frischhaltefolie rund ausrollen und eine mit Backpapier ausgelegte Springform (Ø 26 cm) damit auskleiden, dabei einen ca. 2 cm hohen Rand formen.

Für die Creme Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. Eier mit restlichem Zucker, Vanillemark und Puddingpulver schaumig schlagen. Quark und restliche Milch unterrühren. Creme auf dem Teig verteilen.

Äpfel waschen, vierteln, entkernen und in sehr feine Scheiben hobeln. 2 EL Wasser in einem Topf erhitzen und Apfelscheiben darin portionsweise ca. 2 Minuten dünsten. Backofen auf 160° C (Gas: Stufe 1, Umluft: 140° C) vorheizen.

Eine Apfelscheibe zusammenrollen, mit weiteren Apfelscheiben umwickeln und fertige Apfelrose in die Creme setzen. Vorgang wiederholen, bis alle Apfelscheiben verbraucht sind. Kuchen auf mittlerer Schiene ca. 30–35 Minuten backen. Puderzucker mit Zimt vermischen, Apfel-Rosenkuchen damit bestäuben und servieren.