Schmandkuchen leckerer


Zutaten:
Für den Teig:-65 g Margarine
-75 g Zucker
-1 Eier
-200 g Mehl
-1/2 Pck. Backpulver
Für den Belag:
-500 g Quark
-1/4 Liter Milch oder Sahne
-1 Pck. Puddingpulver (Sahne oder Vanille)
-150 g Zucker
-3 Eigelb
-1 Pck. Vanillezucker
-1 Becher Schmand
-1 Tasse Öl (kleine Tasse)

 

Sie können auch lesen 7 Tassen Salat
Stecken Sie das Bild unten in eines Ihrer Pinterest-Boards, um es bei Bedarf immer bei sich zu haben. Dadurch können wir auch von Pinterest weiter gefördert werden.

 

Hefe in eine Schüssel zerbröseln, einen Teelöffel Zucker dazugeben und zu einem flüssigen Mus verrühren. Einen Esslöffel lauwarme Milch dazugeben und das Ganze kurz aufgehen lassen (ca. 15 Minuten)
Mehl und Zucker sieben, Milch mit verquirlten Eigelben sowie Zitronenschale, Salz und die vorbereitete Hefe dazugeben.
Alles zu einem geschmeidigen, nicht klebrigen Teig verkneten. Diesen zugedeckt eine Stunde gehen lassen. Eventuell noch einmal durchneten. Wer einen Brotbackautomaten hat, kann den Teig im Automaten wie gewohnt verarbeiten und gehen lassen.
Den Teig auf einer Arbeitsfläche (wenn nötig, die Arbeitsfläche leicht mit Mehl bestäuben) noch einmal durchkneten. Mit einem in Mehl gewälzten Esslöffel Stücke abschneiden (insgesamt ca. 20), ausziehen und in die Mitte jeweils einen Teelöffel Quarkfüllung geben. Die gegenüberliegende Seite verbinden und einen Knoten daraus machen. Verschließen und mit den Händen zu Kugeln formen.
Eine Backform mit Butter einfetten. Die Buchteln dicht aneinander legen und mit Butter bestreichen. Noch ca. 15 Minuten in der Form aufgehen lassen. Bei 170 °C ca. 30 Minuten backen. Sofort nach dem Backen die heißen Buchteln mit Rum-Butter bepinseln und reichlich mit Zucker bestäuben.
Auf einem Gitter auskühlen lassen.
Füllung:
Alle Zutaten zu einer glatten Creme verrühren. Zucker nach Geschmack und 2 EL Rum unterrühren. Und nur so wenig Milch, dass die Füllung nicht zu dünnflüssig wird.

Für den Baiserbelag:
-3 Eiweiß
-3 EL Zucker
-Fett für die Form