Milchbrötchen backen


200 ml + 2 EL Milch
1 Würfel (ca. 42 g) Hefe
500 g Mehl
70 g Zucker
Salz
2 Eier (Größe M)
100 g weiche Butter
1 Eigelb (Größe M)
1–2 EL Hagelzucker
Mehl für Arbeitsfläche und Hände
Backpapier

200 ml Milch lauwarm erwärmen. 50 ml lauwarme Milch in eine Schüssel geben. Hefe hineinbröckeln und glatt rühren. Mehl, Zucker und Salz in einer Schüssel vermengen und in die Mitte eine Mulde drücken. Hefemilch in die Mitte geben und mit etwas Mehl vom Rand verrühren. Zugedeckt ca. 15 Minuten gehen lassen.

Eier, Butter und übrige Milch zugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Den Hefeteig zugedeckt ca. 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

Hefeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche kurz verkneten und in 12 Stücke teilen. Teigstücke zu kleinen runden Brötchen formen. Brötchen dicht nebeneinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und nochmals ca. 30 Minuten zugedeckt gehen lassen.

Eigelb mit 2 EL Milch verquirlen, die Brötchen damit bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen. Brötchen im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: s. Hersteller) 10–13 Minuten goldbraun backen.