Honiglebkuchen mit Zuckerguss wie früher


150 g
Naturjoghurt
1 Tasse
Zucker
1 St.
Eigelb
1 EL
Honig
3 EL
Öl
1 TL
Natron
2,5 Tassen
Mehl (nach Bedarf auch mehr)
2 St.
Eiweiß
3 EL
Puderzucker

DRUCKEN
SPEICHERN
1 Eiweiß beiseite legen. Daraus wird später der Guss gemacht.
Die übrigen Zutaten (bis auf Puderzucker und das erwähnte Eiweiß) zu einem Teig verkneten, in Lebensmittelfolie einwickeln und für mindestens eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen.
Danach den Teig ca. 1 cm dick ausrollen und mit einer runden Ausstechform oder einem kleinen Trinkglas Kreise ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C goldbraun backen. Es dauert nicht lange (ca. 7 Min), deshalb sollte man aufpassen, dass die Lebkuchen nicht anbrennen.
Für den Guss das Eiweiß mit Puderzucker glatt verrühren.
Die Lebkuchen sofort mit dem Guss bestreichen, nachdem sie aus dem Ofen geholt wurden. Dazu könnt ihr einen Silikon-Pinsel verwenden. Die Schicht sollte so dünn wie möglich sein. Der Guss wird sofort trocken, da die Lebkuchen heiß sind.