Nusszopf – Rezept von einem Bäckermeister


Portionen
Für den Hefeteig:
500 g Dinkelvollkornmehl
1 Würfel Hefe, frische
100 g Rohrzucker
1 Pck. Vanille
50 ml Öl
1 Ei(er)
200 ml Milch, lauwarme
1 Schuss Rum, evtl.
Für die Füllung:
350 g Nüsse, gemahlen
80 g Rohrzucker
1 Zitrone(n), unbehandelt, den Abrieb davon
8 cl Rum oder
Milch oder
Orangensaft
½ TL Zimt
Fett für die Form
Für die Glasur:
n. B. Nüsse, gehackte

 

powered by
Zubereitung
Arbeitszeit ca. 40 Minuten

Ruhezeit ca. 1 Stunde

Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten

Gesamtzeit ca. 2 Stunden 20 Minuten
Für den Hefeteig Zucker, Vanille und Hefe in der lauwarmen Milch auflösen. Das Öl, das Ei und den Rum hinzufügen. Zum Schluss das Mehl langsam unterkneten. Der Teig muss mindestens 10 Minuten gut geknetet werden (mit der Hand entsprechend länger).

Der Teig muss schön geschmeidig sein (er darf nicht mehr klebrig sein – eventuell noch etwas Mehl hinzufügen). Nach der “Kneterei” muss er Teig gehen. Das Volumen des Teigs sollte sich etwa verdoppelt haben.

Für die Füllung den Zucker in den Rum bzw. die Milch oder den Orangensaft einrühren. Die restlichen Zutaten hinzufügen und alles gut vermengen.

Den Hefeteig in zwei Teile teilen und ausrollen (sodass zwei Rechtecke entstehen). Die Nussmasse auf die Hefeteigplatten streichen und die zwei Teigplatten nun von der langen Seite her aufrollen.

Nun die Teigrollen mit einem scharfen Messer durchschneiden, sodass je 2 offene Stränge entstehen.
Diese nun vorsichtig (aber dennoch fest) umeinander wickeln. Die nun entstandenen Zöpfe in eine gefettete Form geben (eine Runde bietet sich an). Nochmal gute 30 Minuten gehen lassen, bis der Teig sein Volumen sichtbar vergrößert hat. So entsteht ein Kranz wie vom Bäcker.

Den Ofen auf 170°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen und den Kranz für ca. 30 – 40 Minuten schön braun backen.

Die Flüssigkeit mit dem Puderzucker verrühren, sodass eine cremige Masse entsteht. Diese auf dem noch warmen Kuchen verteilen und mit den gehackten Nüssen bestreuen.