Mini-Tartelettes mit Vanillecreme


Für den Teig:
420 g
Mehl
140 g
Puderzucker
280 g
Butter
4 St.
Eigelb
Zitronenschale (gerieben)
Für die Creme:
300 ml
Milch
1 Pck.
Puddingpulver mit Vanillegeschmack
1 Pck.
Vanillezucker
250 g
Butter
50 g
Puderzucker
Tortenguss

DRUCKEN
SPEICHERN
Alle Zutaten zu einem Teig verkneten, in Lebensmittelfolie einwickeln und eine für eine Stunde in den Kühlschrank stellen. (Ich habe den Teig über Nacht ruhen lassen)
Den gekühlten Teig ausrollen und Kreise mit ca. 6 cm Durchmesser ausstechen, die im Anschluss in die Förmchen gelegt und leicht hineingedrückt werden. Die Kreise müssen ein wenig größer sein, damit auch Ränder entstehen.
Auf den Teig ein Papierkörbchen legen und Hülsenfrüchte hineinlegen, damit die Körbchen ihre Form behalten und nicht rausspringen.
Bei 180 °C ca. 15 Minuten backen.
Nach dem Backen kurz auskühlen lassen, Papierkörbchen mit Hülsenfrüchten herausnehmen und stürzen.
Nachdem sie komplett ausgekühlt sind, mit Creme befüllen. Aus Milch, Puddingpulver mit Vanillegeschmack und Vanillezucker einen Pudding kochen und diesen kalt werden lassen.
Butter mit Puderzucker schaumig schlagen, weiter schlagen und den kalten Kaffee und dann den kalten Pudding mit dem Handrührgerät unterschlagen.
Auf die Creme Obst nach Geschmack legen. Bei mir waren es Mandarinen, Weintrauben und Sauerkirschen. In den Kühlschrank stellen und kühlen. Zum Schluss werden die Körbchen mit einem farblosen Tortenguss übergossen (1 Packung), der nach Packungsanleitung zubereitet wird.
Mit den Zutatenmengen hatte ich ca. 33 Obstkörbchen mit Vanillecreme.