Saftige Weihnachtsplätzchen – Engelsaugen schnell und einfach gemacht!


Auch wenn die Weihnachtszeit uns dieses Jahr sehr mildes Wetter beschert, dürfen leckere und kleine Plätzchen aber auf keinen Fall fehlen.
Diese genialen Engelsaugen werden aus einem Linzertorten ähnlichen Teig hergestellt und sind dadurch sehr saftig und ein richtiges Suchtmittel !!!
– Auf jeden Fall in Kombination mit Kaffee, heißem Tee oder Schoki  😀

Aber ganz egal, sie sind sehr leicht zum Zubereiten und  auch für die Grobmotoriker unter uns optimal geeignet, da die lästige Ausstecherei weg fällt.

Also ran an die Rührschüssel, es ist Plätzchen-Zeit 🙂

 (ca. 3 Bleche)

  • 260 g Mehl + 1/4 Päck. Backpulver
  • 120 g Haselnüsse, gemahlen
  • 100 g Mandeln, gemahlen
  • 40 g Cashewnüsse, gemahlen
  • 200 g Zucker
  • 250 g Butter (hier Alsan)
  • 1/2 TL Kakao
  • 1/4 TL Zimt + eine Prise Salz
  • 2-3 EL Kirschwasser
    • 3-4 TL Puderzucker
    • 200 g schwarze Johannisbeermarmelade
    1. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und in einer Küchenmaschine oder mit der Hand zu einem schönen Teig verkneten (Mürbeteig-Konsistenz).
      Hier kann es sein, dass man natürlich mal etwas mehr oder weniger Mehl benötigt.
    2. Ein Backblech mit einem Backpapier auslegen und aus dem Teig etwa Würfel / Walnuss große Bällchen formen und auf das Backblech setzten.
    3. Den Backofen auf 175 Grad Heißluft aufheizen
    4. Nun mit Hilfe des hinteren Teil eines Kochlöffels kleine Mulden in die Bällchen drücken.
    5. In den Backofen schieben und ca. 15 Minuten leicht bräunlich backen.
    6. Die Plätzchen auskühlen lassen.
    7. Mit Puderzucker bestäuben.
    8. Die Johannisbeermarmelade ca. 1 Minute im Mikro erwärmen und in die Vertiefungen füllen  – dies gelingt am besten mit einem Löffel.

     

Stecken Sie das Bild unten in eines Ihrer Pinterest-Boards, um es bei Bedarf immer bei sich zu haben. Dadurch können wir auch von Pinterest weiter gefördert werden.