Apfelrahmkuchen mit Mandeln


Zutaten

4 EL Butter
150 g Butter
1,2 kg Äpfel, säuerliche
7 EL Zucker, leicht gehäufte
250 g Zucker
1  Zitrone(n), Saft und abgeriebene Schale davon
200 g Mehl
Salz
250 g Crème fraîche
250 g Quark (Magerquark)
3 Ei(er)
1 Pck. Puddingpulver (Vanille)
3 EL Mandel(n) (Mandelblättchen)
Puderzucker zum Bestäuben
Fett für die Form

Zubereitung

Springform, 26 cm, einfetten.
Äpfel vierteln, schälen, entkernen und mit einem EL Zucker bestreuen. 1 EL Butter, 2-3 EL Zucker und Zitronensaft im Topf erhitzen. Die Apfelstückchen darin zugedeckt ca. 10 Minuten dünsten (sie sollten weich werden, dürfen aber nicht zerfallen), dabei ab und an umrühren. Ca. 30 Minuten abkühlen lassen.
150 g Butter bei schwacher Hitze schmelzen. Mehl, 100 g Zucker und eine Prise Salz in einer Schüssel mischen. Die flüssige Butter zugießen. Alles mit dem Knethaken zu Streuseln verkneten und anschließend in der Springform verteilen und andrücken.
Crème fraiche, Quark, Eier, Puddingpulver, 150 g Zucker und Zitronenschale kurz verrühren. Abgetropfte Äpfel auf dem Teig verteilen. Crème fraiche-Masse darauf streichen und mit Mandeln bestreuen.

Im vorgeheizten Ofen bei 150°C Umluft ca. 30 Minuten backen.

3 EL Butter in Flöckchen und 2 EL Zucker auf dem Kuchen verteilen. Ofen hoch schalten auf 175°C Umluft hoch schalten und den Kuchen ca. 20 Minuten weiterbacken.
In der Form auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben.