Gefüllte Zucchini mit Feta und Zitronen-Joghurt-Dip – statt Pizza!


Nach einem harten Arbeitstag gibt es doch nichts besser, als einfach schnell etwas in den Ofen zu schieben und nach einiger Zeit sein fertiges Essen wieder herauszuholen, oder?
Und nein, ich spreche nicht von Pizza. Denn im Momente entdecke ich gefülltes Gemüse für mich! Geht schnell, ist gesund und tut der Seele gut. So muss das sein!

Diese Variante mag ich ganz besonders gern. Denn die Füllung braucht nicht viel Vorbereitungszeit und wenn man mal nicht allzu genau auf den Herd aufpasst, ist es gar nicht so schlimm. Wenn das Telefon nebenbei klingelt, dann kann man getrost rangehen und sich über den Klatsch des Tages auslassen. Das ist doch toll, oder?

Großes Plus: Der Feta bekommt im Ofen eine leicht knusprige Kruste, wenn man die Schiffchen ein bisschen länger drin lässt. Und ich steh auf alles, was knuspert!

gefuellte Zucchini mit Feta und Zitronen-Joghurt-Dip - kuechenchaotin.de

Gefüllte Zucchini mit Feta und Zitronen-Joghurt-Dip

Rezept für zwei hungrige Esser

Für die gefüllten Zucchini
125g Ebly (oder griechische Reisnudeln)
4 Zucchini
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
150g Feta
Salz+Pfeffer
etwas Olivenöl

Für den Dip
150g Magermilchjoghurt
3-4 EL Olivenöl
etwas Zitronensaft und -schale
Salz und Pfeffer

Außerdem:
1 Bund glatte Petersilie

gefuellte Zucchini mit Feta und Zitronen-Joghurt-Dip - kuechenchaotin.de

Reisnudeln oder Ebly nach Packungsanweisung kochen.
Die Zucchini längs halbieren und die Kerne und etwas Fruchtfleisch aushöhlen, sodass sie später gut und reichlich befüllt werden kann. Die ausgehöhlte Masse kleinschneiden.
Die Zwiebel und den Knoblauch in feine Würfel schneiden und mit etwas Olivenöl in einer Pfanne andünsten. Das Fruchtfleisch der Zucchini hinzugeben und mit anbraten. Anschliessend die Masse etwas abkühlen lassen.

Währenddessen den Feta in kleine Würfel schneiden oder zerbröseln und zusammen mit dem Ebly oder den Reisnudeln unter die Zucchini-Zwiebelmasse heben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die ausgehöhlten Zucchini mit etwas Olivenöl bestreichen und mit dem Inhalt der Pfanne befüllen.
Alles zusammen für ca. 20-30 Minuten bei 180°C auf mittlerer Schiene backen.

In der Zwischenzeit ist der Dip schnell zusammengerührt: Den Joghurt in eine Schüssel geben und mit dem Olivenöl verrühren. Die Zitrone abreiben und auspressen. Die Schale komplett zum Dip geben und mit etwas Zitronensaft abschmecken.
Mit reichlich Pfeffer und etwas Salz würzen.