Möhren-Honigkuchen


Zubereitung

1.
Schritt

Den Backofen auf 180 Grad (Gas Stufe zwei) vorheizen. Eine Kastenform (29 x 10,5 Zentimeter; anderthalb Liter Inhalt) einfetten und mit Vollkorn-Semmelbrösel ausstreuen. Eier trennen, Eigelb mit Honig cremig rühren. Nach und nach die zimmerwarme Butter oder Margarine unterschlagen. Lebkuchengewürz (eine Mischung aus Zimt, Nelken, Piment, Macis und Kardamom), Zitronensaft, Salz, Mandeln und Möhren nach und nach zugeben. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und unter den Teig rühren. Die Eiweiß steif schlagen und unter die Masse heben. Den Teig in die vorbereitete Form füllen und im vorgeheizten Backofen 50 bis 60 Minuten backen. Den Kuchen erkalten lassen, in einer Dose gut verschlossen im Kühlschrank lagern. Bleibt bis zu 2 Wochen frisch.

2.
Schritt

Varianten: Sie können den Kuchen natürlich auch mit Rosinen oder anderen Trockenfrüchten anreichern. Bei Kindern kommen kleine Küchlein besonders an: Sie können den Teig auch in kleine Papiermanschetten füllen. Die Backzeit verringert sich dann allerdings auf 15 bis 20 Minuten.

Der Möhren-Honigkuchen ist für Kinder ab dem zehnten Monat geeignet, die jetzt anfangen zu knabbern. Der Kuchen ist nicht besonders süß und auch als Verpflegung für unterwegs gut geeignet.

Zutaten für 1 Portion